Lerntherapie-koeke

Dies sind besten Stoffe für Ihren Mantel

Stoff ist nicht gleich Stoff und besonders, wenn es um Ihren Mantel geht, sollten Sie genau darauf achten, aus welchem Material er hergestellt wird. Doch warum? Ganz einfach: der verwendete Stoff beeinflusst wie warm, langlebig und wasserabweisend er ist. Hinzu kommt der wichtige Faktor, für welche Jahreszeit er sein soll. Einen dickeren Mantel brauchen Sie in den Übergangsmonaten und erst recht im Winter.

Mantelstoffe werden jeweils mit eigenen Methoden hergestellt, je nachdem, ob es sich um natürliche oder synthetische Materialien handelt. Um verschiedene Strukturen zu erhalten, werden die Fasern unterschiedlich gewebt. Dies beeinflusst unter anderem auch die Schwere des Stoffe und somit die Saisontauglichkeit. Bevor Sie sich für einen neuen Mantel entscheiden, sollten Sie unbedingt einen Blick in die Modetalente Erfahrungen werfen. Sparen Sie sich mithilfe der Bewertungen anderer Kunden das Geld, falls ein Mantel nicht ganz verspricht, was angepriesen wird.

 

Bauwolle

 Baumwolle ist eine hervorragende Naturfaser, aus der sowohl dünne als auch dickere Stoffe hergestellt werden. Nicht ohne Grund ist Baumwolle ein beliebtes Material für T-Shirts, Hosen, Pullis und vor allem Jeans. Sie nimmt Flüssigkeiten gut auf, trocknet schnell und ist sowohl ein weiches als auch ein atmungsaktives Material. Obschon Baumwolle sogar biologisch angebaut werden kann, eignet sich dieses Material höchstes für leichte Sommermäntel oder Mäntel in den Übergangsjahreszeiten.

 

Wolle

Bei Mänteln wird Wolle bevorzugt eingesetzt. Wolle hält Sie schön warm, ist langlebig ist und es werden weder Pestizide noch Chemikalien benötigt. An einem ordentlichen Wollmantel werden Sie ewig Freude haben und er lässt sich äußerst leicht pflegen. Ein Wollmantel besteht unter Umständen aus reiner Schafwolle oder kann mit anderen Wollarten, wie z. B. Alpaka und Kaschmir, gemischt werden. Reine Wolle ist jedoch am günstigsten. Noch günstiger wird der Wollmantel, wenn er mit bestimmten Kunstfasern gemischt wird, die möglichst über ebenso isolierende Eigenschaften verfügen.

 

Tweed

Im Grunde gehört Tweed zu den Woll- und Wollmischgeweben, die robuster gewebt sind und sich durch besondere Langlebigkeit auszeichnen. Zudem ist Tweed sehr vielseitig und kann sowohl als leichter Stoff hergestellt werden als auch als schwerer Stoff. Das Beste an Tweed ist vermutlich jedoch, dass Tweed niemals aus der Mode geht und in jeder Saison in all seinen verschiedenen Mustern angesagt ist.

Leider scheint die Mode bereits seit einigen Jahren keine Saison-gerechte Kleidungsstücke mehr anzubieten. Vieles wird mittlerweile aus Kunstfasern hergestellt – ganz einfach, weil es billiger ist. Der Nachteil ist jedoch, dass Kunstfasern häufig nicht warm halten und Sie mangels Atmungsaktivität darunter schnell schwitzen. Sogenannte Wintermäntel sind oft zu dünn für den Winter, machen jedoch vielleicht optisch viel her. Entsprechend sollte Ihr Mantel dem Anlass sowie der Saison entsprechend ausgewählt werden und dabei auf den Stoff geachtet werden.

Zum Überziehen im Sommer reichen leichte, atmungsaktive Stoffe vollkommen aus und sind durchaus für das tägliche Tragen geeignet. Dünne Mäntel aus Baumwolle eignen sich hervorragend für den Sommer, falls es regnet oder ein bisschen windig ist. Für den Winter brauchen Sie dicke, schwere Stoffe, um vor der Kälte gut isoliert zu sein. Jedoch sollte auch ein Wintermantel sowohl wasserabweisend als auch länger als nur eine Saison getragen werden können.